Das Gästebuch wird zum 1.2.2016 geschlossen, der onetwomax.de Gästebuch Dienst wird abgeschalten. Danke für alle die uns unterstützt / besucht haben.
Dunywood's Gästebuch

Dunywood's Gästebuch
( 233 Personen sind seit dem 18.Oktober 2001 eingetragen. )


bitte tragen Sie Sich ins Gästebuch ein

Name:
E-Mail:
Homepage:
Herkunft:
Ihr Kommentar:




233) angelika aus Franken :o) schrieb am 25.Dezember 2010 um 10:13 Uhr:
http://home.fotocommunity.de/a.aurnhammer --
Hallo,
auf der Suche nach etwas anderem bin ich heute auf deiner Seite gelandet und hängen geblieben. Nachdem ich jetzt eine Weile bei dir verbracht habe, möchte ich Danke sagen für diese Einblicke in dein Leben. Es war ein kurzweiliger Aufenthalt hier und ich werde wieder kommen
Ich wünsche dir einen strahlenden, leuchtenden Segen. Licht von außen und von innen für dich. Möge er dich stets begeleiten.
Liebe Grüße,
Angelika


233b) Anzeige / Angebote schrieb am 23.April 2017:
--

232) Maus schrieb am 17.November 2010 um 21:35 Uhr:
--
Betreuer sind keine Hilfe
Während des Aufenthaltes in Krankenhäusern, wird immer wieder bei Einzelnen ein Betreuer bestellt, der mehr und mehr zur Last wird. Letztendlich wird von den Gerichten jeder Rechenschaftsbericht dieser Betreuer akzeptiert, obwohl sich meist alles in der Situation der Betreuten verschlechtert hat. Die Betreuung führt nicht in den Erfolg. Der Betroffene muss nun, obwohl er selbst meist in einer hilflosen Lage ist, den verhaltensauffälligen Betreuer beaufsichtigen, damit er keinen Unsinn macht. Eine schwierige und komplizierte Aufgabe, bei der niemand hilft. Es geht dabei um viel Geld, was der Betreuer sinnlos verschwendet. Wohlfahrtsverbände, wie die Kirchen und DRK helfen dabei nicht.

Die Richterinnen und Richter fallen immer mehr in absurde Wahnvorstellungen.

Obwohl die Betreuer gegen den Willen der Betroffenen bestellt werden, werden Menschen ohne Einkommen zu den Kosten der Betreuung herangezogen. Die Bestellung des Betreuers geschieht gegen ihre Willenserklärung. Obwohl die Betreuerin, bzw. der Betreuer nichts für den Betroffenen macht, zahlt ihm meist eine arme Frau seinen Urlaub. Dabei handelt es ich um mehrere tausend Euro pro Jahr. Es handelt sich da um den Tick, dass sie permanent zu den Armen kommen, und die Reichen, wie z.B. Manager der Banken helfen sie trotz deren Milliarden Fehlinvestitonen weiterhin.

231) Swen Wolber aus D/Oberwolfach liegt in BW schrieb am 27.September 2010 um 19:24 Uhr:
--
Hallo
Ich glaub du kannst es schon nicht mehr lesen aber Zufall wie alle anderen.
Finde deine Seite sehr gut Bilder ect.
Schade daß du nicht mehr weiter mit Bidlder unsw. Aber respekt Alter Hihihi
Gruß aus dem Schwarzwald

230) malu schrieb am 7.August 2010 um 11:42 Uhr:
--
Hi ,ich wilder gerade auf deine hompage.
Sogar einiges was inresand ist zu lesen finde ich hier.
ach ja.......ich bin eine verrückter zwilling.lg malu

229) Dirk schrieb am 31.März 2010 um 01:03 Uhr:
--
Hallo Martin,

habe gerade unter der Rubrik "LACHEN" Maschellen
gelesen und bin fast vom Stuhl gefallen. War echt
lustig der Tag in England. Ist schon 12 Jahre her;
man mag es kaum glauben. Ist-da-Asta war aber auch
nicht schlecht. Erinnerst du dich noch?

LG Dirk

228) Marion aus Dresden schrieb am 22.März 2010 um 08:01 Uhr:
http://www.tom-reichel.de --
Hallo.

Eigentlich habe ich etwas über Uganda gesucht und bin so irgendwie auf Deiner Seite gelandet. Hab dann auch mal weiter durchgeklickt ... respekt! Sehr schöne und informative Seite mit sehr interessanten Texten. Danke für das Lesevergnügen

227) Olivia schrieb am 10.März 2010 um 04:57 Uhr:
--
Hallo,
ich finde die Beschreibung des Krebses sehr interessant.
Ich habe einen tollen Mann kennengelernt, der Krebs ist
und die Beschreibung passt erstaunlich gut auf ihn.
Mich würde daher mal interessieren, wo sie herstammt.
Ich bin nämlich Steinbock und immer der Meinung, dass meine Beschreibung nicht zu mir passt.
Als bestes Beispiel lese ich sehr häufig Steinböcke seien gefühlskalt und egoistisch.
Das bin ich absolut nicht, eher das komplette Gegenteil davon.
Ich wollte daher gerne mal nach dem Link fragen.
Das wäre super. Vielen Dank und Gruß,
Olivia

226) Nana aus Suisse schrieb am 11.Februar 2010 um 23:38 Uhr:
http://navana.homepage.bluewin.ch/ --
Ist das Gleiche jemals das Gleiche?
Ist das Gleiche das ungleiche Gleiche?
Wem zeigt sich da Gleiches?
Gibt es etwas anderes?
Ist das Andere vielleicht auch das Gleiche?
Ist Sehen vielleicht Blindsein?
Ist Anteilnahme vielleicht Teilnahmslosigkeit?
Ist Begeisterung vielleicht Entgeisterung?
Ist Anmut vielleicht Unmut?
Ist Konsequenz vielleicht Inkonsequenz?
Ist Bekanntes vielleicht Unbekanntes?
Ist Bewusstes vielleicht Unbewusstes?
Ist ICH vielleicht Du?
Ist sein vielleicht nichts?
Ist nichts vielleicht alles?
Ist vielleicht alles nichts?
NA/2000

225) Maik schrieb am 24.Januar 2010 um 22:19 Uhr:
--
Bitte schön !!!

LG

Maik

224) Manja aus Recklinghausen schrieb am 11.Januar 2010 um 16:47 Uhr:
--
Hallo Martin,

durch einen Zufall bin ich auf deine Seite gelandet
und mag nun nicht gehen ohne dir ein ganz großes Danke
da zu lassen, deine Seite lässt mich jetzt ein wenig
klarer sehen, was meinen Krebs Partner angeht ;o)
und ich hoffe doch als Skorpionfrau bald etwas mehr an Nähe zu gewinnen
nicht ganz so einfach ... diese Krebs Männer...aber wirklich liebens und begehrentswert

ah ja witzig das auch du gebürtig aus Recklinghausen stammst

alles liebe für dich... Jutta

223) traumauge schrieb am 6.Dezember 2009 um 11:39 Uhr:
http://traumauge./ --
hallo martin,


du hast eine schöne seite hier!
ich habe aus dem buch anam cara einen segen verschenkt und war neugierig ob dieser segen auch im internet zu finden ist. und siehe da, er ist da !

Ein Segen für die Sinne

Gesegnet sei dein Körper.
Mögest du erkennen, daß dein Körper ein schöner und treuer Freund deiner Seele ist.
Mögest du Frieden erfahren und Freude und erkennen, daß deine Sinne heilige Schwellen sind.
Mögest du erkennen, daß Heiligkeit achtsames Blicken ist, Fühlen, Hören und Berühren.
Mögen deine Sinne dich versammeln und heimführen.
Mögen deine Sinne dich immerdar befähigen, das Universum zu f****n
und das Geheimnis und die Möglichkeiten deines Hierseins.
Möge der Eros der Erde dich segnen.

mit muse werde ich hier mal ein bisschen länger schmökern.

einen schönen sonntag wünsche ich dir, traumauge

222) Willy Sanuk aus Wien/Österreich schrieb am 4.Oktober 2009 um 23:33 Uhr:
http://iceman-world.com --
hi, Martin!
Deine hp ist sehr liebevoll gestaltet.
Ich beschäftige mich seit langem, mit Geisteswissenschaften.
In diesem Zusammenhang, viel in einem heutigen Gespräch, der Name "KYBALION".
Dadurch kam ich auf Deine Hp.

liebe Grüße, Willy

221) Spogdubh aus Gladbeck schrieb am 15.August 2009 um 00:50 Uhr:
http://www.celticdruid.net --
Eine sehr schöne Seite hier. Habe es sehr genossen in Deinen Weken zu lesen.
Mögen die Götter mit Dir sein!
Spogdubh

220) Michael aus Haltern am See schrieb am 10.August 2009 um 04:31 Uhr:
--
Hallo Martin,
habe mal wieder reingeschaut und mich an alte Zeiten erinnert.
wünsche Dir alles Gute
in alter Freundschaft
Michael

219) Steffi schrieb am 7.Juni 2009 um 10:24 Uhr:
--
Hallo Martin

... durch Zufall bin ich auf deine Seite gekommen. Ich bin doch sehr beeindruckt, denn auch Du scheinst ein "tiefgründiger" Mensch zu sein. Habe hier eventuell etwas interessantes:

Leben im Handumdrehen.
Aufführung ohne Probe.
Körper ohne Bewährung.
Schädel ohne Bedacht.

Ich kenne die Rolle die ich spiele nicht.
Ich weiss nur, sie ist unauswechselbar mein.

Was das Stück soll werde ich erst auf der Bühne erraten.

Dürftig gerüstet für den Ruhm des Lebens ertrage ich das mir aufgezwungene Tempo,
die Handlung mit Mühe.

Ich improvisiere ...
Ich stolpere auf Schritt und Tritt über die Sachunkenntnis.
Mein Dasein riecht nach Provinz ...
Meine Instinkte sind Dilettantismus.
Das Lampenfieber, das mich rechtfertigt, demütigt umso mehr.
Die mildernden Umstände finde ich grausam.

Nicht rücknehmbar sind die Worte und Gesten, die Sterne nicht zählbar und der Charakter wie ein Mantel im Laufen zu Ende geknöpft - das sind die klägliche Folgen der Eile.

Übte man wenigstens rechtzeitig einen Mittwoch oder man wiederholte wenigstens einen Donnerstag!
Aber schon naht der Freitag mit dem mir bekannten Szenario.
Ist das in Ordnung - frag ich mit heiserer Stimme, denn nicht einmal hüsteln durfte ich hinter den Kulissen.

Es täuscht der Gedanke die Prüfung sein nur beiläufig,
im provisorischen Raum zu bestehen. Nein.
Ich steh vor den Dekorationen und seh, wie solide sie sind.
Die Präzision verschiedener Requisiten fällt auf.
Der Drehmechanismus funktioniert seit geraumer Zeit.
Sogar die entferntesten Nebel sind angezündet.

Kein Zweifel, es ist Premiere.
... und was ich auch tue, verwandelt sich ein für alle Male in das, was ich tat.

Autor unbekannt ...

Herzliche Grüße, Steffi

218) Han aus Deutschland schrieb am 28.April 2009 um 20:28 Uhr:
http://www.hunggarkungfu.de --
Hallo, wollte mal ein großes Lob aussprechen für diese Homepage.
Sie beinhaltet sehr gute Texte und sehr wichtige Dinge für ein Leben des "Erwachens".

Alles führt zu dem Einen hin. Und nichts geschieht aus Zufall

Liebe Grüße
Han

217) jaybird schrieb am 24.März 2009 um 17:31 Uhr:
--
lies mal das buch hexenind
und verstehe

216) Ulli schrieb am 23.März 2009 um 08:25 Uhr:
--
Hallo Martin,

jetzt hab ich doch gerade noch das Gästebuch gefunden. Wollte nicht gehen ohne einen Gruß zu hinterlassen. Die Homepage ist echt toll. Hatte dir schon eine E-Mail geschickt, weil ich erst nicht gesehen habe das ein Gästebuch vorhanden ist. Auch ich hab eigentlich was anderes gesucht als ich auf deine Homepage gekommen bin. "Vielleicht" finde ich echt superschön. Tolle Bilder, schöne Texte.
Danke dafür.

Werde bestimmt wieder mal vorbeischauen.

215) Richard Fuchs aus Berlin schrieb am 17.März 2009 um 20:17 Uhr:
--
Durch meine Suche nach schönen Bildern mit Indianermotiven,
sties ich auf deine Seite. Aufmerksam las ich den Text.
Nun frage ich mich:"Warum merkst du; merke ich und vermutlich auch andere
Europäer was falsch läuft im "ach so vielgerühmten Amerika".
Danke für diese Worte, Danke für den Geist dieser Worte.

214) Heike aus Buxtehude schrieb am 3.März 2009 um 09:05 Uhr:
http://www.sheas-fellmonster.de --
Hallo Martin,
bin über ein Indianerbild bei google auf deine Seite "gestolpert" und sitze hier jetzt etwas baff
über die vielen Parallelen. Angefangen bei Herten (wo mal ein Teil meiner Familie gewohnt hat) über die Indianer , die Katzen bis hin
zu Celestine.
Aber das ist vielleicht alles nicht so ungewöhnlich!
Jedenfalls hat mich deine Seite sehr beeindruckt und berührt. Ich werde bald wieder vorbei schauen.


Dieses Gästebuch wurde 26441 mal aufgerufen, davon 37 mal in diesem Monat.

Seite: 1 » 2 » 3 » 4 » 5 » 6 » 7 » 8 » 9 » 10  >  >>  von 12


Powered by OneTwoMax
Jetzt kostenlos bei OneTwoMax: